10.000 Euro Schaden: „Enkeltrick“ in Kehlheim erfolgreich

Symbolbild: Kehlheim | Julim6
Symbolbild: Enkeltrick Kehlheim

Kehlheim. Wir haben bereits mehrfach über eine besonders dreiste Form des Trickbetruges berichtet: Beim sogenannten „Enkeltrick“ geben sich die Betrüger als Angehörige von arglosen Senioren aus, die diesen dann großzügig mit Bargeldsummen aushelfen. Am Dienstag ist wieder eine ältere Dame um Ihre Ersparnisse gebracht worden. Die Kripo Landshut ermittelt.

Kehlheim: „Enkel“ will 10.000 Euro für neues Auto

Bislang unbekannt ist der Täter, der sich am Dienstagvormittag als „Enkel“ bei einer 77-jährigen Dame ausgab; Telefonisch forderte ein Mann Geld für einen neuen PKW bei „seiner Oma“ an; Das alte sei kaputt gegangen.

Später kam es zur Übergabe einer niedrigen fünfstelligen Summe an eine ca. 20 Jahre alte Frau. Erst im Verlauf des Tages kamen der gutmütigen 77-Jährigen Zweifel an der Darstellung ihres „Enkels“; Dann erst wurde die Polizei kontaktiert.

Sensibilisierung hilft!

Die Polizei warnt weiterhin vor dieser Betrugsmasche. Nachfolgend die Empfehlungen des Polizeipräsidiums Niederbayern:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Die Polizei Niederbayern hält unter diesem Link weitere Informationen bereit.

WICHTIG: Sprechen Sie mit Ihren älteren Angehörigen über diese Vorfälle. Die Vereitelung vieler Betrugsversuche resultiert daraus, dass die Senioren für solche Vorgehen sensibilisiert waren.

Quelle: Pressestelle Polizei Bayern

Foto: Freundlich von Julim6 zur Verfügung gestellt

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.