Amtsanmaßung? Ermittlungen gegen Youtuber Leon Machere (24)

Screenshot: Bild zeigt Youtuber Leon Machère in seinem neuen Video | Youtuber Leon Machere ging in seinem Video zu weit
Screenshot: Youtuber Leon Machere ging in seinem Video zu weit

Hamburg. Gegen den Youtuber Leon Machere (24) sind Ermittlungen wegen Amtsanmaßung eingeleitet worden. Er ließ sich für ein „Spaß“video, auf Youtube mit Blaulicht durch die Stadt fahren und gab sich als Polizist aus.

 

Youtuber Leon Machere gab sich als Polizist aus

Am Sonntag veröffentlichte der Youtuber ein Video, in dem er sich in einem Auto mit Blaulicht durch die Hamburger Innenstadt fahren ließ. Unter der falschen Identität eines Polizisten hielt er u. a. Fahrzeuge an, forderte Personen auf, sich auszuziehen oder Liegestützen zu machen und ließ sich persönliche Ausweisdokumente zeigen.

Diese Aktionen ließ der Youtuber, der im Video immer wieder geringschätzig lacht und provoziert, filmen. Er veröffentlichte es auf seinem Youtubekanal für seine zwei Millionen Abonnenten unter dem Titel „POLIZEI-SIRENEN PRANK !!!“. 

Aus Respekt vor den getäuschten Menschen, die unzensiert in dem Video gezeigt werden, veröffentlichen wir hier keinen Link zum Video.

Machere ist den Behörden bekannt

Wie die Morgenpost Hamburg am Dienstag berichtete, läuft gegen den jungen Mann, der mit bürgerlichem Namen Rustem Ramaj heißt, ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen; Bereits im Februar hatte er ein Video veröffentlicht, auf dem er eine Festnahme vorgetäuscht hatte.

Darüber hinaus war Machere im März in Augsburg festgenommen worden.

Bei einer Verurteilung wegen Amtsanmaßung drohen Ramaj eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.