Neue Ermittlungsdetails: Gestohlene Markenparfüms stammen aus Lauragais

Foto: Polizei Niederbayern | Fahrzeug mit Diebesgut
Foto: Polizei Bayern | Fahrzeug mit Diebesgut

Passau. Am 9. April berichteten wir über Schleierfahnder, die auf der BAB A3 auf Höhe Passau ein Fahrzeug aus dem Verkehr zogen, das mit geklauten Markenparfüms im Wert von 875.000 € beladen war. Mittlerweile ist u. a. der Tatort Lauragais in Südfrankreich bekannt geworden.


Sichergestellte Ware ist nur ein Teil der Beute aus Lauragais

Einen Tag vor der Sicherstellung des Diebesguts durch die Polizei wurden die Parfums aus einem LKW entwendet, der auf einem Rastplatz in Lauragais im Südwesten Frankreichs abgestellt war. Es handelt sich dabei nur um einen Teil der Beute, da noch weitere vier bis fünf Paletten fehlen.

Rumäne weiterhin in Haft

Die französischen Behörden haben eine Auslieferung des 35-jährigen Rumänen nach Frankreich beantragt. Es wurde ein europäischer Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Foto: Polizei Niederbayern | Paletten mit gestohlenen Parfüms
Foto: Polizei Bayern | Paletten mit gestohlenen Parfüms

Quelle: Pressestelle Polizei Bayern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.