Manipulation: Diebe präparierten 14 Berliner Fahrscheinautomaten

Symbolbild: Manipulation Fahrkartenautomat
Bild: Manipulation Fahrkartenautomat


Berlin Mitte / Charlottenburg.
Ermittler des Landeskriminalamtes haben am Samstagnachmittag zwei Diebesduos auf frischer Tat bei der Manipulation von Fahrkartenautomaten und beim Taschendiebstahl erwischt. Zwei der vier Männer waren einschlägig bekannt.

Alexanderplatz: Gemeinsame Diebesarbeit

Gegen 17 Uhr haben zwei der Diebe in Zusammenarbeit versucht, auf der Rolltreppe der U-Bahnstation Alexanderplatz einem ahnungslosen Fahrgast die Brieftasche aus der Gesäßtasche zu ziehen. Ein Zeuge beobachtete das Geschehen und brüllte die beiden Diebe daraufhin lauthals an, woraufhin diese die Flucht ergriffen. Die Zivilbeamten stellten daraufhin die Täter.

Der 26-jährige Beteiligte ist bereits mehrmals wegen Taschendiebstählen aufgefallen und wurde daher dem zuständigen Fachkommissariat überstellt.

Kurfürstendamm: Fahrscheinautomaten präpariert

Zwei Beamte beobachteten gegen 16 Uhr am U-Bahnhof Kurfürstendamm, wie ein Diebesduo einen Fahrscheinautomaten mit Klebeband präparierten, was die Ausgabe von Fahrkarten und die Rückgabe von Geldscheinen verhindern sollte.

Die Ermittler folgten den beiden zum U-Bahnhof Osloer Straße, wo die dringend Verdächtigen sich zunächst unter die Menschenmenge mischten. In Zusammenarbeit mit der BVG konnte der 50-jährige Verdächtige und einschlägig Bekannte am U-Bahnhof Berliner Straße gestellt und festgenommen werden. Bei ihm wurde zur Tatbegehung passendes Beweismaterial und Geldscheine sichergestellt.

Manipulation: Hostel in der Nähe diente als Basis

Den 29-jährigen Komplizen nahmen die Beamten kurz darauf in einem Hostel fest, in dem ein entsprechendes Zimmer angemietet wurde. Bei der Durchsuchung wurde Bargeld und geeignetes Material zur Manipulation der Automaten gefunden. Ermittelt werden konnte, dass die beiden wohl bereits seit dem 6. Oktober in Berlin mit diesen Taten begannen.

Insgesamt konnten Manipulationen auf 14 U-Bahnhöfen ermittelt werden. Die Auswertung des sichergestellten Beweismaterials und des Videomaterials der Überwachungskameras soll zeigen, ob das Duo darüber hinaus für weitere Taten verantwortlich sein könnte.

Quelle: Pressestelle Polizei Berlin
Foto: Torsten Dettlaff

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.