Böbracher Asylunterkunft: Geldstreitigkeiten, ein Haftbefehl und der Krankenwagen

Symbolbild: Schlägerei | niekverlaan
Symbolbild: Schlägerei | niekverlaan

Böbrach, Lkr. Regen. Am Freitag ist es zu einer Schlägerei zwischen zwei Bewohnern einer Asylunterkunft gekommen. Im Verlauf der gewaltsamen Auseinandersetzung musste eine beteiligte Person mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der mutmaßliche Täter befindet sich in U-Haft.

Auslöser der Schlägerei: Streitigkeiten um Geld

Am vergangenen Freitag kam es zu einem Streit zwischen zwei Asylbewerbern. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll eine 22-jährige Person einer 25-jährigen Person mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Die erheblich verletzte Person wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ermittlungsrichter erlässt Haftbefehl

Die Staatsanwaltschaft Deggendorf beantragte, die 22-jährige tatverdächtige Person dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Deggendorf vorzuführen. Dieser erließ sodann Haftbefehl; Die tatverdächtige Person wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Kriminalpolizei Deggendorf ermittelt weiterhin wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Quelle: Pressestelle Polizei Bayern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.